Langener Zeitung- 06.06.2017


Nachwuchs_07.04.2017 Dreieich Zeitung

http://www.dreieich-zeitung.de/langenegelsbacherzhausen/einzelansicht/article/-d88952a9ef.html

Jeder, der sich schon in einem Montessori Kinderhaus aufgehalten hat, weiß, was für eine ruhige und schöne Atmosphäre dort herrscht. Man denkt jedesmal, wenn man eintritt, dass die Kinder gerade noch unterwegs sind - aber nein: alle Kinder arbeiten schon bereits in den Gruppen.

Einer der Grundlagen des Montessori Konzeptes ist die sogenannte "Vorbereitete Umgebung". Hierzu gehört nicht nur der ordentlich aufgeräumte Gruppenraum, sondern auch die Pädagoginnen zählen dazu. Sie müssen so viele Kenntnisse im Bereich Entwicklungspsychologie besitzen, dass sie auf jeder Situation individuell und sofort angemessen reagieren können. Entscheidender Punkt dabei ist, dass die Pädagoginnen selbst niemals durch das Kinderhaus "schreien", sondern jedesmal zum Kind hingehen, wenn etwas zu besprechen ist.
Unsere Pädagoginnen verstehen sich in jeder Hinsicht als Vorbilder und wissen, dass das Verhalten unserer Kinder ein Spiegel für uns Erwachsenen ist.

Alle unnötige Nebengeräusche werden ausgeschaltet, unsere Kinder lernen in den ersten Wochen, wie man einen Stuhl, Tablett, Tasse etc. leise abstellt. Dadurch ist gewährleistet, dass in den Räumen eine angenehme Lautsstärke herrscht - und nicht, wie manche etwa denken, wir würden bei uns nur flüstern:-)

Dass so eine Atmosphäre allen Lebenwesen zur Gute kommt wurde in unserem Kinderhaus unter Beweis gestellt:

Vor einigen Wochen bekamen wir Nachwuchs bei den Lila Zwergen: Unser Karl-Heinz wurde Mama und hat 4 Mäusebabys auf die Welt gebracht. Er / Sie wurde bereits umgetauft und heißt ab sofort: Karla.
Auch bei den Grünen Zwergen hat unser Kevin - ab sofort Chantal - zwei Mäusebabys während der Anwesenheit der Kinder auf die Welt gebracht.
Eltern und Mutter sind wohl auf und unsere Kinder und Pädagoginnen sind nicht nur glücklich, sondern auch stolz darauf, dass unser Kinderhaus so ein wundervoller Ort ist.


Langener Zeitung 17.02.2017


so war es.... Artikel vom 20. Juli 2016 / Dreieich Zeitung


Die Umbau Arbeiten laufen nach Plan...Artikel vom 30.Juli 2016/ Langener Zeitung

Langen - Neue Wände, neuer Boden und Spielgeräte auf dem Außengelände – ein großangelegter Umbau ist nötig, bis Büroräume in der Robert-Bosch-Straße in Neurott zu einem kindgerechten Ort werden. Mitte Oktober will der freie Träger Nanus dort den ersten Montessori-Kindergarten der Stadt eröffnen. Von Julia Radgen 

„Die Bauarbeiten laufen nach Plan“, verkündet Leiterin Szilvia Varga-Kalmar gut zweieinhalb Monate vor Eröffnung ihrer Montessori-Kita. Die entsteht momentan in einem siebengeschossigen Bürokomplex in der Robert-Bosch-Straße 11. Im hintersten der drei Gebäudeteile mit seperatem Eingang soll am 17. Oktober der Kita-Betrieb starten. Bis dahin müssen Zwischenwände entfernt und Teppichboden ausgetauscht werden, damit sich die einstigen Büroräume in einen Platz zum Toben verwandeln.

http://www.op-online.de/region/langen/freier-traeger-nanus-eroeffnet-montessori-kita-langen-6620563.html